Herzlich willkommen!

 

Sprach- und Stimmtherapie Hermine Gascho in Ingolstadt

Hermine Gascho

 

Akademische Sprachtherapeutin seit 1992
(Studium an der LMU München)
Sängerin
Dozentin an der Staatlichen Berufsfachschule 
für Logopädie, München
 


Zusatz-Qualifikationen


Gesangsstudium Lehramt an Realschulen
(Musik und Englisch /Staatsexamen)
Gesangsausbildung (Delcina Stevenson,
Dennis Heath)
Vocal Coaching (Carola von Seherr-Thoss)
Stimmtagung (Bad Boll)
Funktionales Stimmtraining Erlanger Modell
Funktionales Stimmtraining nach
Franziskus Rohmert
Stimmtherapiefortbildung (Heptner-Methode)
Myofunktionelle Therapie nach Kittel
Diagnose und Therapie der Legasthenie
(Werth/Barner)
Diagnostik und Therapie von
syntaktisch-morphologischen Störungen
(nach Siegmüller/Kauschke)
Diagnostik,Therapie und Beratung von Stottern
bei Kindern (Fidel - Erlangen)
Weiterentwicklung der Erzählfähigkeit
(WeidE Konzept)
Schluckstörungen (Fidel - Erlangen)
Sprachtherapeutisches Handeln
im Arbeitsfeld Geriatrie
(Störungsbilder, Diagnostik und Therapie)
Der Wortschatzsammler - Strategietherapie
lexikalischer Störungen im Vorschul- und
Schulalter (Prof. Dr. Hans-Joachim Motsch)

Marta Terefenko

 

Dipl. Logopädin
Ausbildung an der Warschauer Universität
Postgraduales Studium für Logopädie
 
Zusatz-Qualifikationen

 

Studium der Slavistik und Pädagogik an der Universität Breslau
Diagnostik und Therapie von Sprachentwicklungsstörung
Myofunktionelle Therapie nach Kittel
Diagnostik und Therapie von auditiven Verarbeitung und Wahrnehmungsstörungen
Fortbildung-Geführte Interaktion nach Felice Affolter/dem Gallender Modell
Fortbildung-Sprachförderung nach Dr. Zvi Penner-Die Grammatik des Artikels /Satzgliedfabrik/
Fortbildung-Elektronische Kommunikationshilfen /ELECOK/

Impressum | Datenschutz

Anna-Maria Kuttenreich

 

staatliche geprüfte Logopädin, B. Sc.
Ausbildung an der LMU München bis 2013 
 
Zusatz-Qualifikationen

 

2017 Abschluss des Studiums der angewandten Therapiewissenschaften für Logopädie (B. Sc.)
an der Hochschule Bremen
Titel der Bachelorarbeit: Potenzial der präläsionalen Erfahrung in Form einer autobiographischen Erinnerung als ergänzende Methode zur Standardtherapie zentraler Fazialisparesen
Ausgezeichnet mit dem Innovationspreis der Hochschule Bremen und dem dbl-Nachwuchspreis
Aktuell Studierende an der RWTH Aachen Masterstudiengang Lehr- und Forschungslogopädie
Ausgebildete C-Kirchenmusikerin
(Organistin und Chorleiterin)